Alles Sonne in Duisburg.

Heute setzen wir unseren Roadtrip App dafür! in Duisburg fort. Weil die Sonne so schön scheint, wollen wir uns unseren Urlaubsgefühlen hingeben und entscheiden uns, nach Marxloh zu düsen, um uns vom exotischen Flair des Morgenlands inspirieren zu lassen. Für die Mittagspause fällt unsere Wahl auf einen Stehimbiss mit einem Frische-Angebot, von dem sich die Discounter mal eine Scheibe abschneiden können. Daumen hoch:

Als bereits der Sättigungseffekt eintritt, kommen wir mit einem Taxifahrer ins Gespräch. Er ist sehr freundlich. Trotzdem verstehen wir nur die Hälfte, weil er schon sehr nuschelt. Artur flitzt wie ein Wahnsinniger zum Auto und holt Papier und Stift und beginnt zu schreiben. Raus kommt folgendes:

Die Idee der Taxi-App nochmal in der Übersicht: Jemand braucht ein Taxi.

1. Er drückt einen Knopf auf seinem Smartphone. 2. Eine GPS-Anbindung erfasst seinen Standort und sendet diesen an einen Taxifahrer, der ebenfalls über die App verfügt. 3. Nun wird der Fahrer gefragt, ob er den Job annehmen möchte. 4. Bejaht er die Frage findet ein automatischer Rückruf statt und der Fahrer kann sich um den Fahrjob „bewerben“.

Alle finden die Idee gut. Auch Thorsten. Aus Entwicklersicht rechnet er mit mindestens einer Woche für die Realisation. „Ok, Thorsten, dann Mitte April.“

Jetzt röhrt auch noch der Omega mehrmals laut auf. Wir fahren an einer Autowerkstatt vorbei. Doch bevor wir Hilfe holen, sticht uns die Schriftart ins Auge:

Ein Beweis dafür, dass man auch unfreiwillig komisch sein kann: Die Schrift wirkt „partyballonartig“ und sagt aus: hier wird Kindergeburtstag gefeiert. Das ist es aber nicht, was das Unternehmen rüberbringen will. Dieser Fehler geschieht aber immer wieder. Achtet mal drauf, wenn Ihr draußen unterwegs seid.

  • Max

    Nicht ganz neu, Jungs: http://www.mytaxi.net/

    • Hi Max,

      danke für den Link. Schauen wir uns an und checken mal, wie wir es verbessern können. Komm gut durch den Abend.